Home Technik Die eigene Bitcoin Fullnode – BitBox App über Tor mit dem RaspiBlitz verbinden #3

Die eigene Bitcoin Fullnode – BitBox App über Tor mit dem RaspiBlitz verbinden #3

Geschrieben von Thorsten
Veröffentlicht: Zuletzt aktualisiert am: 5 Minuten Lesezeit

Inhalt

Grundlagen

Blockzeit: 683834

Nach den vorherigen Artikeln zu dem Sinn einer eigenen Bitcoin Fullnode und der Basisinstallation eines RaspiBlitzes möchte ich nun in diesem Artikel erklären, wie man die BitBox2 von ShiftCrypto über das Tor Netzwerk mit der eigenen Bitcoin Fullnode verbinden kann. Dies ist einer der Gründe, warum man eine eigene Bitcoin Fullnode betreiben sollte, da man sich auf diese Weise nicht über eine Node der Wallethersteller mit dem Bitcoinnetzwerk verbinden. Dies reduziert die potenzielle Gefahr, dass die eigenen Transaktionen überwacht werden können, auch wenn es sich bei ShiftCrypto um ein vertrauenswürdiges Unternehmen handelt. Vollkommen unabhängig davon, sollte man stets nach dem Bitcoin Motto handeln: "Don't trust, verify".

Installation Electrum Rust Server auf dem RaspiBlitz

Für die Verbindung und die Kommunikation mit dem Bitcoinnetzwerk nutzt die BitBox App den Electrum Rust Server. Dieser muss zunächst auf dem RaspiBlitz oder auf einer anderen Nodesoftware installiert werden. Beim RaspiBlitz lässt sich die Software sehr einfach über das Hauptmenü und unter dem Punkt Services - Additional Apps & Services und anschließend aktiviert man mithilfe der Leertaste den Punkt Electrum Rust Server.

Über das Hauptmenü kann man zusätzliche Dienste installieren
Hierbei muss der Punkt Electrum Rust Server gewählt werden

Abschließend bestätigt man dies und die Installation der Software beginnt. Die Installation der Software selbst braucht einige Zeit und kann durchaus 15-30 Minuten in Anspruch nehmen. Sobald die Software installiert worden ist, beginnt jedoch die eigentliche Wartezeit, da der Server die komplette Blockchain analysieren und indizieren muss, was in meinem Fall ca. ein bis zwei Tage gedauert hat. Der RaspiBlitz Status Bildschirm zeigt in dieser Zeit die Meldung an, ob die Indizierung noch aktiv ist. Für die Indizierung der Datenbank werden rund 100 GB zusätzlicher Speicherplatz benötigt. Dieser Speicherbedarf steigt jedoch logischerweise mit der Blockzeit, also je mehr Blöcke der Blockchain hinzugefügt worden sind.

Über den Punkt Connect können die Verbindungsparameter abgerufen werden
Auf diesem Bildschirm wird die Adresse des Tor Hidden Services benötigt

Sobald die Installation und die Indizierung abgeschlossen ist, kann man über den neuen Menüpunkt Electrs - Electrum Rust Server in das eigene Menü gelangen und über den Punkt Connect, die Verbindungsparameter abrufen. Da die Verbindung der Bitbox App über Tor erfolgen soll, sollte man sich an dieser Stelle, die Adresse für den Tor Hidden Service zwischenspeichern, da diese später in der App hinterlegt werden muss.

Installation Torbrowser

Es gibt zwei Möglichkeiten, Zugriff auf das Tor Netzwerk auf dem Desktop zu bekommen. Entweder man Installiert den Tor-Service oder man installiert den Torbrowser. In dieser Anleitung wird dazu der Torbrowser verwendet, da es der einfachste Weg ist, sich mit seiner Bitcoin Fullnode über Tor zu verbinden.
Dazu geht man auf die Webseite des Torprojekts und lädt dort die Version zum passenden Betriebssystem herunter. Diese Anleitung ist auf Basis der OS X Variante entstanden. Eine Überprüfung der Signatur ist auch hierbei anzuraten. Eine passende Anleitung zur Verifizierung gibt es hier.

Installation des Torbrowser auf OS X
Der Startbildschirm des Torbrowser

Nach dem Download und der Verifizierung, muss die Software einfach über den mitgelieferte Installer installiert werden und der Browser gestartet werden. Für die Verbindung mit der eigenen Bitcoin Fullnode, muss der Browser immer zuvor gestartet werden und im Hintergrund aktiv bleiben, damit das Routing über das Tor Netzwerk erfolgen kann.

Konfiguration BitBox App

Nachdem nun alle Vorbereitungen erfolgt sind, fehlt nun noch die Konfiguration der Bitbox App. Dazu muss man diese starten und in die Einstellungen wechseln, welche sich unten links in dem Programm befinden.

Startbildschirm der BitBox App auf OS X

Zunächst muss der Proxy für das Tor Netzwerk eingestellt werden. Dazu geht man in den dazu passenden Menüpunkt und aktiviert den Schalter. Zudem muss folgende IP in dem Fenster hinterlegt werden:

127.0.0.1:9150

Hat man anstatt des Torbrowsers den Torservice auf seinem Computer installiert, muss man hier stattdessen den Port 9050 hinterlegt werden.

127.0.0.1:9050
Einstellungen des Bitbox App
Einstellungen des Tor Proxy

Nach der Bestätigung wechselt man nun im nächsten Schritt unter den Punkt Eigenen Full Node verbinden. Hier sieht man zunächst die vordefinierten Adressen von ShiftCrypto. Um die eigene Node hinzuzufügen, muss nun die Toradresse des Tor Hidden Services eingefügt werden, die zuvor aus der Electrum Rust Server Installation extrahiert worden ist. Anschließend kann man mit dem Punkt Überprüfen die Verbindung zur eigenen Node testen.

Konfiguration des eigenen Endpunkts

Die Verbindung über das Tor Netzwerk benötigt erfahrungsgemäß ein paar Sekunden, bis eine Bestätigung angezeigt wird. Danach sollte die folgende Meldung erscheinen:

Bitcoin Fullnode mit der Bitbox App über Tor verbinden
Verbindung zur eigenen Bitcoin Fullnode ist aktiv

Abschließend kann die Konfiguration hinzugefügt werden und die bestehenden Nodes von ShiftCrypto entfernt werden. Diese können im Notfall jedoch auch wieder über die Schaltfläche In Werkszustand zurücksetzen wiederhergestellt werden. Abschließend muss die App neu gestartet werden und sobald man seine BitBox am Computer angeschlossen und entsperrt hat, werden die Daten auf der Blockchain über die eigene Node abgerufen.

Fazit

Mit dieser Anleitung soll gezeigt werden, dass es sehr einfach ist, eine Verbindung der BitBox App über Tor zu der eigenen Bitcoin Fullnode herzustellen. Dadurch erlangt man ein großes Maß an zusätzlicher Privatsphäre und Freiheit. Zudem hat man über die Verbindung über Tor die Möglichkeit, auch von überall auf der Welt auf die eigene Node zuzugreifen und die eigenen Transaktionen darüber zu signieren.

Passend dazu

Hinterlasse einen Kommentar

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner